Ein Weihnachtslied in Prosa2019-01-16T13:48:31+00:00

Ein Weihnachtslied in Prosa

Ein Spiel mit Schatten, Menschen & Klavier frei nach Charles Dicken

Der alte Geizhals Scrooge würde sogar zu Weihnachten eine arme Familie aus ihrer Wohnung werfen, wenn diese die Miete nicht pünktlich zahlte. Er hält Freundlichkeit für Zeitverschwendung und Mitgefühl für geschäftsschädigend.
Aber eines Nachts erscheint ihm der Geist seines früheren Kompagnons Marley und läßt ihn die Schatten der vergangenen, gegenwärtigen und zukünftigen Weihnacht schauen. Der Geist erinnert ihn daran, wie Scrooge selbst als Kind arm und schutzlos zwischen gefühlskalten Menschen aufwuchs und wie später der gutherzige Meister Fezziwig seinen Weg ebnete. Ihm wird auch vor Augen geführt, wie er wahrscheinlich enden würde. Schließlich erkennt Scrooge, wie viel fröhlicher das Leben sein könnte, wenn er sein Herz öffnete.
Gemeinsam mit seiner kleinen Nichte, die ihn am Klavier begleitet, erzählt er die Geschichte seines Lebens und teilt seine Freude mit allen, die ins Theater kommen.

Regie: Antje König

Spiel: Adele König, Johann Karl König

Figuren & Bühne: Christian Werdin

Kostüme: Katharina Schimmel

Spieldauer: 60 min.

Für: Kinder ab 6 Jahren & Erwachsene

Kein Tourneestück!

WIR DANKEN FÜR
DIE FÖRDERUNG: