Goldköpfchen und die drei Bären2019-01-16T13:37:38+00:00

Goldköpchen und die drei Bären

Ein Spiel mit Drehorgel, Puppen und Menschen frei nach Lew N. Tolstoi

Goldköpfchen hat sich verirrt. Müde geworden, findet sie im Walde ein Haus. Hier ist alles wohl geordnet: Das Essen ist bereit, die Kissen sind sorgfältig aufgeschüttelt, aber niemand ist zu Hause. Goldköpfchen sieht sich um, probiert alles aus, kostet  die frisch gebackenen Bublitschki und schläft erschöpft zwischen den fremden Kissen ein. Im Häuschen aber wohnen die Bären und als sie zurück kommen, bemerken sie ärgerlich die Unordnung: »Wer hat das getan?« Goldköpfchen springt aus dem Fenster. Die Bären setzen ihr nach. Wie soll das noch enden? Zwei Menschen auf der Suche nach der »Versöhnung des Nichtidentischen« spielen für Euch diese Geschichte.

Regie: Sandy Sanne

Spiel: Antje König, Johann Karl König

Figuren & Bühne: Christian Werdin

Kostüme: Katharina Schimmel

Bühnenmalerei & Plakat: Anastasia  Zukanova

Dramaturgische Gespräche: Jette Lund

Spieldauer: 50 min.

Für: Kinder ab 4 Jahren &Erwachsene

WIR DANKEN FÜR
DIE FÖRDERUNG: